Startseite
  Über...
  Archiv
  Einrad
  Kontrolleure
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

Vorsicht! Könnte Nüsse, Zeitungspapier, Orangensaft- flaschendeckel, Habichte, Sombreros, Sonnenstrahlen, Online- Benachrichtigungen, Rechtschreibfehler, Rassen- diskriminierungen, Gewaltdarstellungen, rote Mützen mit braunen Schilden, bedruckte Safarischirme, Geld in Tubenform, schwangere Jungfrauen, junge Schwangerfrauen, frauliche Jungeschwangere, Socken in Hosenform, Pilzegewächse, Gemüsewasser, Tassen, Kleider- und Schuhschränke, falsche, angeklebte Schnurbärte, riesige, rosarote Ohren, geflochtene Nasenhaare, Stifte in Genitalform, Hasen, Kaninchen, sonstige Nager, favorisierte Favoriten, flavorisierte Flavolatoren, Hundekacke, Mäusekot, grün, Autobahnschilder, Maiskolben, Rauchzeichen, Schornsteine, Dachziegel, Wirbelstürme, herumfliegende Autos/Omas, tötliche Artikulations- schwierigkeiten, Sinnlos Im Weltraum-Zitate, besserwisserische Kontrolleure, beißwütige Autoren, radioaktive Strahlung, herunterfallende Blumentöpfe, Fernbedienungen, Halteverbotsschilder, Steine, Staub, große, schmutzige Füße, in kleinen, rosanen Flip-Flops, Chips-Tüten, Bergziegen, Klettergurte, Baumrinde, Kokosnüsse, Krokodilstränen, Finger, die auf die Tastatur klopfen, aber nicht schreiben, wurmige Äpfel, Bart Simpson, gerissene Basssaiten, zornige Nashörner, noch zornigere Nasenbären, löchrige Luftmatrazen, Strohhüte, so groß wie mein Sombrero, rollende Augen, piepsende Spüler, verkehrte Welten, Dimensionslöcher, Käse in Lochform, Löcher in Käseform, dadurch nichtvorhandener Käse, Drehknöpfchen, Lederhosen, tanzende, bayrische Seekühe, kilometerlange Algen, gekenterte Öltanker mit 15 Knoten, leere Wasserflaschen, Körperhöhlen- untersuchungen, Brot für die Welt, Schadensbilanzen, Versicherungsbetrug, ekstatisch tanzende Menschen, die ihre Ohren aneinander reiben, Klabusterbeeren, Nasennebenhöhlen, norwegische Fjorde, eine Zunge, die versucht die gleichgenetischen Augen zu erreichen, viel Wind um nichts, noch mehr Brei und keine Köche, viel Sand und wenig Förmchen, Frösche, die die Zukunft vorausquaken, Fliegen, die diese Frösche ablenken, Guybrush Threepwood, Arthur Dent, Doc Snyder, eine Menge Füße, Grünpflanzen, Etnobotanik, interessante Artikel, welche die Menschheit in Atem halten, Häcki-Säcks, Drumcomputer, Rauhfasertapete, hautaustrocknender Kalkstaub sowie viel verschwendete Zeit

http://myblog.de/ragu

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
666 Besucher

Das sind ganz schön wenig, nach dieser unfassbar langen Zeit, die dieser Blog schon existiert (genauer gesagt sind es vielleicht sogar schon beinahe Äonen von Monaten), aber ansonsten hätte ich es wohl auch nicht gemerkt.
Ich höre grad Pink Floyd und habe alle wichtigen Foren durchgelesen, deshalb dachte ich mir, vielleicht mal wieder meinen Blog anzuschauen. Erleichtert habe ich festgestellt, dass er noch existiert und zur Feier des Tages änderte ich meinen Desktop-Hintergrund von Gelb zu einem Helge Schneider-Wallpaper, auf dem ein riesiges Käsebrot abgebildet ist. Käse ist ja auch gelb.
Frohes Neues, fröhliche Weihnachten und so weiter brauch ich euch ja nicht zu wünschen, da ihr euch sicher schon dachtet, dass mein erster Beitrag nach Weihnachten und mein erster Beitrag nach dem Jahreswechsel solche Glückwünsche beinhalten würde und ich euch deshalb sozusagen schon aufgrund eurer eigenen Gedanken gratuliert habe.
Habe jedenfalls alles gut überstanden und bin wie immer wohlauf. Hoffentlich werde ich nebenbei auch bald als Kriegsdienstverweigerer anerkannt, da ich mir bei meiner Verweigerungsbegründung gestern besonders viel Mühe gegeben hab und sie morgen abschicken werde. (Pünktlich zum letzten Abgabetermin, hoffentlich streikt die Post nicht).
Bei der Musterung war ich natürlich auch schon und alle, die das noch vor sich haben, kann ich nur beruhigen. Nachdem mir der Magen ausgespühlt wurde, weil ich aufgrund einer Verwechslung meinen Urinbecher nicht be-urinierte, sondern verzehrte, konnte mit den Allergietests, auf leistungssteigernde Drogen, die während eines Kriegsfalls jedem Soldaten in sein Frühstückssalamibrötchen gesteckt werden, fortgefahren werden. Die Tests ergaben rein gar nicht, da sich das alles nur gerade eben in meiner Fantasie abgespielt hat. Ich habe eigentlich keine Lust zu erzählen, was ich sonst noch so in der vergangenen Zeit gemacht habe, da mich das selbst nur langweilen würde. Ich habe auch keine Vorsätze für das Neue Jahr, außer dem einen, nämlich mir nächstes Jahr ebenfalls keine Vorsätze machen zu müssen. Wenn man sich nämlich nie Vorsätze machen muss, ist auch nichts verkehrt.
Dazu kann ich sogar eine kleine Geschichte erzählen, und zwar in rot
Der kleine grüne Mann hatte sich für dieses Jahr nur einen einzigen Vorsatz gemacht. Was dieser Vorsatz genau war, kann leider nicht näher erläutert werden, da dem Autor nichts passendes einfällt, aber nehmen wir einfach einen, der recht üblich ist. Der kleine grüne Mann wollte nämlich mit dem Rauchen aufhören. Er war bisher starker Kettenraucher gewesen und hatte einen durchschnittlichen Verbrauch von 5 Schachteln einer nicht werbebedürftigen und daher hier nicht genannten Zigarettenmarke. Er rauchte also seine letzte Zigarette kurz vor Neujahres-Beginn, und trat den Stummel feierlich um 0:00 Uhr auf dem Laminatboden seines Wohnzimmers aus. Leider war der kleine grüne Mann in Wirklichkeit ein Silberfischchen, dass sich als Vorsatz für das Neue Jahr geschworen hatte, seinen Laminatboden ohne Pause zu durchjoggen. Als der kleine grüne Mann etwa die Mitte des Raumes erreicht hatte, wurde er von sich zertreten und starb an inneren Zerquetschungen hervorgerufen durch seine Dänischen Holzpantoffeln, die er sich im Winterurlaub in Norwegen gekauft hatte.
Ihr seht also, dass keine Vorsätze die besten sind da sowas leicht im Suizid enden kann.
16.1.07 23:51


Werbung


Morgen wird's windig...

...man muss aufpassen, dass man nicht umgeweht wird.
Und Gott sprach zu Hannes. "Hannes! Kauf mir einen Döner, hier sind 3 Mark." Und Hannes sprach nicht, da das nur Gott kann, sondern sagte: "Aber Gott, es gibt doch jetzt den Euro, du musst mir also 3 Euro geben, oder 6 Mark, die tausch ich dann in der Europäischen Zentralbank um!" Gott musste nun nachdenken.
Er dachte 7 Jahre lang darüber nach und sprach schließlich zu Hannes, der die 3 Mark inzwischen verprasst hatte:
"Was für eine Sauerrei!"
17.1.07 23:12


Es ist weiterhin windig...

... und es gab schon Opfer!



Gedenkt dem Blumentopf, er hat hart gekämpft aber ist am Ende doch gefallen.
Aber Kyrill hat auch seine guten Seiten. Ich durfte legal nach der 6ten Stunde die Schule verlassen und musste deshalb auf die Englischklausur verzichten. Vorausschauend, wie ich bin, hatte ich auch noch nichts für diese Arbeit gelernt und werde es voraussichtlich auch nicht tun.
Manche mögen micht jetzt als faulen Sack bezeichnen, doch ich kann als Gegenargument nur dieses Foto von mir neben einem faulen Sack bringen und somit alle satanischen Verleumdner zurück in die Hölle der besseren Argumente schicken.



Für diejenigen, die das Foto nicht überzeugend genug finden, habe ich noch eine weitaus überzeugendere Geschichte:

Und Hannes sagte zu Gott: "Gott, ich bin zu faul auf die Taste der Fernbedienung zu drücken, die in meiner Hand ruht, um das Fernsehprogramm umzuschalten. Bitte erhöre meine Gebete und schalte auf Teleshopping um, da laufen gerade die nützlichen Haushaltsgeräte." Gott, der sich bei der kürzlichen Gartenarbeit den Rücken verrenkt hatte, als er die Randsteine seines Radieschenbeetes vom Unkraut befreien wollte, war schlecht gelaunt.
Hannes gilt seitdem als vermisst.


Leider hat sich die Geschichte gegen mich gewandt, und ich muss verschwinden. *flieht*
18.1.07 23:47


Überaus neue Neuigkeiten!

Hallo,
heute muss ich euch nicht mit komischen Geschichten langweilen, es ist nämlich etwas passiert!

Der aufmerksame Fährtenleser konnte die entsprechenden Spuren im Matsch vielleicht schon Deuten und das alte Orakel hätte im Klosterfrau-Melissengeist bedingten Delirium schon Hinweise sehen können, doch nur der geistreiche Blogleser kann nun mit Gewissheit sagen:
"Da heb mir doch en neuä, äh... öhrm, mir isch janz schwindelisch, mir muss en Rund' schlaf'n.." *schläft*
Wäre dieser Leser wirklich geistreich gewesen, hätte er jedenfalls folgendes bemerkt:

Neue Zusatzseite namens "Einrad" vorhanden!
Allerdings muss hier auf Folgendes hingewiesen werden:
Aus ungeklärten Gründen taucht die Seite immer dann auf, wann sie Lust dazu hat. Der Autor bittet den Leser dies zu entschuldigen und ist dabei die Zusatzseite mit leckeren Gemüsehäppchen in eine sogenannte "Lebendfalle" zu locken, um sie dann entgültig und unausweichlich an diesen Blog zu nageln. Es ist also durchaus legitim diese Zusatzseite mit Jesus zu vergleichen, Dankeschön.
21.1.07 21:28


Folgendes Bild bezieht sich auf den Eintrag unter diesem. Der faule Leser kommt also nicht drumherum alles zu lesen, was überhaupt auf diesem Blog existiert um das Bild auch nur im Entferntesten zu verstehen.

21.1.07 21:50


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung